Herzlich willkommen beim Kreisimkerverband Oberwesterwald Der Kreisimkerverband Oberwesterwald ist Mitglied des Imkerverbandes Nassau e.V. Im Kreisverband sind die sechs Imkerortsvereine des oberen Westerwaldes zusammengeschlossen. Der Verband vertritt die Interessen der Imkervereine “Am Stöffel”, Bad Marienberg, Hachenburg, Kroppacher Schweiz, Rennerod und Westerburg-Wallmerod.
© Kreisimkerverband Oberwesterwald   / Impressum / Datenschutz
Kreisimkerverband Oberwesterwald
Förderung der Teilnahme an der Honigprämierung 2018 Kreisimkerverein bezuschusst Anmeldegebühren
Imkervereine präsentieren sich am Bienenfest   Das diejährige Bienenfest findet am 25. und 26. August im Rahmen des Stöffel-Festes im Stöffel-Park, Enspel, statt.
Vortragsprogramm 2018 Achtung! Geänderter Vortragstermin! Mittwoch, 30. Mai 2018, 19:00 Uhr Aktuelles zur Prävention und Behandlung der Varroamilbe Referent: Herr Dr. Christoph Otten ist der Leiter des Fachzentrums Bienen und Imkerei in Mayen. . Der Termin wurde von Donnerstag, 07.06.2018, auf Mittwoch, 30.05.2018, vorverlegt. Im Sommer werden die entscheidenden Weichen für eine varroarme Einwinterung der Bienenvölker gestellt. Viele Imker sind verunsichert in Anbetracht der in den vergangenen Jahren hinzugekommen neuen Behandlungsmethoden und –mittel. Welche Vorteile oder Nachteile haben Mittel wie MAQS, Oxalsäure zum Sprühen,Polyvar Yellow oder VarroMed gegenüber der herkömmlichen Behandlung mit Ameisen- und Oxalsäure? Varroabehandlung mit künstlicher Brutunterbrechung durch eine komplette Brutentnahme, Bannwabenverfahren oder Käfigen und Behandeln werden empfohlen. Was ist von Methoden wie dem Muller-Brett, der Thermobehandlung (Bienensaune) oder der Varroamilben-Bekämpfung mit Ultraschall zu halten? Der Besuch der Vortragsveranstaltungen steht allen Interessierten kostenfrei offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Veranstaltungsort ist die Gastwirtschaft Christian, Hauptstr. 25, 56459 Stockum-Püschen, Tel.: 02661-2432 Donnerstag, 15. Februar 2018, 19:00 Uhr „Möglichkeiten der Völkervermehrung“ Referent: Herr Christian Dreher ist Bienenfachberater am Bieneninstitut Kirchhain. Der Völkerbestand soll verjüngt oder erweitert werden? Verluste ausgeglichen werden? Zur Erreichung dieser Ziele ist die Vermehrung von Völkern, eingebettet in die Betriebsweise, ebenso von Interesse wie auch die Vermehrung von Völkern als Aspekt der Varroaprävention. Der Vortrag möchte eine Hilfe für die Praxis der Bienenhaltung sein und den erfahrenen Imker ebenso wie den Neuimker ansprechen. Donnerstag, 08. März 2018, 19:00 Uhr "Bienenwachs und Wabenbau - seine Bedeutung für die Völker der Honigbiene Referent: Herr Michael Weiler (Dipl.Ing.agr., Imker) imkert seit 36 Jahren, hat an den Richtlinien für ökologische Imkerei und Demeter-Bienenhaltung mitgearbeitet und ist selbständiger Fachberater für Demeter-Bienenhaltung und ökologisch orientierte Imkerei. Bienenwachs ist eine einmalige und hochkomplexe Natur-Substanz. Nur Honigbienen schwitzen (erzeugen) Bienenwachs und bauen daraus den Ort, auf dem ein Honigbienenvolk theoretisch ewig leben könnte. Honigbienenvölker sind selbstwarm und leben in einer Wärme- und Duftsphäre. Wie gut diese Substanz Bienenwachs in Form des Wabenbaus in den Bienenstöcken mit Wärme und Duft der Völker in Beziehung steht, ist meist gar nicht wirklich klar. Die Einmaligkeit dieser außerdem lichtvollen Substanz, die der BIEN uns schenkt, wirklich zu würdigen, bedeutet einen anderen Umgang mit dem, was wir Imker als Bienenwachs von den Bienen bekommen. Dazu wird Michael Weiler Grundgedanken ausführen und Möglichkeiten aufzeigen, ein neues Verhältnis zu Wachs und Waben zu gewinnen.  Der Besuch der Vortragsveranstaltungen steht allen Interessierten kostenfrei offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Veranstaltungsort ist die Gastwirtschaft Christian, Hauptstr. 25, 56459 Stockum-Püschen, Tel.: 02661-2432